Datenschutz



 

Page-Design by Wicca

Aktuelles aus aller Welt

Walpurgisnacht
Dienstag 30. April 2019 mit Schellmer
ÿ und der Premiere ihres Bühnenprogramms « Bannkreis – Fama Maleficarum »

Urtümliche Lieder und heidnische Sagengeschichten aus der Schweiz erzählen von zauberhaften Begebenheiten, unheimlichen Geheimnissen und dem zeitlosen Mysterium der Liebe. Bannsprüche gegen den bösen Blick, Verzapfungen gegen Spuk im Stall, Drudenfüsse und Schrättelispiegel, Siebnerlei und Satorformeln...neu aufgebrüht in einem Kessel voll magischen Glaubens, gewürzt mit einer Prise Schalk.
Ausserdem Feuershow mit BADEN BRENNT, feines Nachtessen in der Schloss Schür, und allerlei zauberhafte Frühlingszauber.

Limitierte Plätze- Tickets Online HIER. Keine Abendkasse, alle Teilnehmer müssen ein Teilnahme Ticket im Voraus kaufen. Zutritt ab 18 Jahren.
Detailliertes Programm HIER oder als PDF HIER
Hexenmuseum nur für Teilnehmer der Walpurgisnacht geöffnet! Keine Abendkasse!



Tarot Fest International, Samstag 23. Juni 2019
Schloss Liebegg
organisiert vom Hexenmuseum Schweiz und Kim Arnold UK

Ein Tag voller Know-how, praktischen Übungen, weisen Einsichten, Networking und neuen Freunden.
Teilnehmer varieren von absoluten Beginnern zu erfahrenen Profis, es wird für alle etwas geboten. 
Zeit mit Tarot Liebhaber(innen) zu verbringen, die eigene Praxis auf den nächsten Level bringen oder damit beginnen sich mit den Karten anzufreunden. 
In der malerischen Umgebung des Schloss Liebegg, in der Schloss Schür, inklusive Kaffee, Brötli, leckere Grilladen, Bratkartoffeln und Salat, Früchte Dessert, Mineralwasser, Apfelsaft, Tarot Deck und weiteren Überraschungen.
Referenten: Judika Illes (zum ersten Mal in Europa überhaupt!), Carrie Paris, Linda Marson, Kim Arnold, David Wells,
Wicca Meier-Spring

 

Die Schweiz mal anders. Weit weg von Banken, Schokolade und Luxusuhren existiert eine alte Schweiz, eine mystische Schweiz, ja gar eine unheimliche Schweiz. Sagen und Geschichten aus dem dunklen Mittelalter geistern durchs Land, Geschichten von toten Jungfrauen, von Feuerwürmern, von Erdmännchen und Geisterreitern. Es spuken die Untoten in alten Bauernhäusern, auf Ruinen, Friedhöfen und in geheimnisvollen Gewässern. Der Teufel lauert auf Brücken, und von den Bergen hört man seltsame Rufe bis ins Tal. Selbst die Städte bleiben nicht verschont: In kleinen Gassen wird noch heute gezaubert und gehext. Eine magische, geheimnisvolle, rätselhafte Schweiz, die Sie mit diesem Buch entdecken.
Das Hexenmuseum Schweiz ist einer der 111 Mystischen Orte- vielen Dank!