Page-Design by Wicca

 

Magischer Mond-, Planeten- und Hexenkalender
 

von Wicca Meier-Spring

Der Mond oder die Mondin hat in allen Kulturen und Zeiten die Menschen in den Bann gezogen, einige haben staunend andere erfürchtig hoch zur nächtlichen Lampe am Himmel geblickt. Das geheimnisvolle, silberne Licht welches mal weniger mal mehr wird, der volle Mond, die weisse strahlende Kugel, die Zierde der Nacht, beeinflusst unser Leben, die Ebbe und Flut, die Körper- und Baumsäfte, der Zyklus der Frau, die Gefühle von Mensch und Tier.
Ein Relief welches ungefähr 23'000 Jahre alt ist, zeigt den Mondkult der Venus von Laussel, als Göttin dargestellt, die ein Mondhorn trägt.
Die Funde in den Höhlen der Ile-de-France lassen nach neuesten Erkenntnissen darauf schliessen, dass dort wahrscheinlich die frühesten, uns bekannten Mondbeobachtungen stattgefunden haben.
Das Altertum ist voll von Mondgottheiten, Isis in Ägypten, Luna in Rom, Selene in Griechenland, Sin in Babylon, Coyolxahki in Mexiko.
Diese wurden meist im Zusammenhang mit Fruchtbarkeit, Geburt, Wachstum , Träumen, Weisheit aber auch dem Tod gesehen.
Auch Hippokrates um 460 v. Chr., auf Kos, † um 370 v. Chr. in Larisa, Thessalien) war ein griechischer Arzt und gilt als der berühmteste Arzt des Altertums und „Vater der (modernen) Medizin“, studierte angeblich vor der Behandlung eines Patienten, die Konstellation des Mondes um diese in die Therapie einfliessen zu lassen.
Es ist allerhand kurioses im Zusammenhang mit dem Mond geschrieben, geglaubt und zelebriert worden.
Auch das chistliche Kirchenjahr orientiert sich nach dem Mond. Deshalb sind Ostern und Pfingsten bewegliche Feiertage. Ostern fällt auf den ersten Sonntag nach dem zyklisch bestimmten Vollmond, der nach dem 21. März stattfindet. Fällt der kirchliche Frühlingsvollmond auf einen Sonntag, wird Ostern am darauf folgenden Sonntag gefeiert.
Der 21. März ist der kirchlich vereinbarte Termin für den Frühlingsanfang. Dies ist eine Vereinfachung: Das tatsächliche Datum der Tagundnachtgleiche im März, die den astonomischen Frühlingsbeginn auf der Nordhalbkugel markiert, fällt von Jahr zu Jahr auf unterschiedliche Daten und bewegt sich zwischen dem 19. und dem 22. März.
 
 

Juli

Wir haben gute und schlechte Neuigkeiten wie der Juli und somit die Sommerferien starten.
Die Woche beginnt mit der Sonnenfinsternis, die all unsere laufenden Arbeiten und Projekte bremst.
Wir können uns momentan nicht im Geringsten vorstellen, welche Frustrationen entstehen werden.
Mit dem Neumond im Krebs gewöhnen Sie sich besser daran, dass Jammern und Klagen das stressabbauende Tagesmenu darstellen werden.
Der Vorteil ist, dass unsere Sensibilität und Fürsorge erhöht wird. Wir werden uns gegenseitig mit viel Mitgefühl begegnen und helfen.

Am Ende der Woche, genauer am Sonntag 07. Juli geht Merkur wieder rückläufig durch unseren Alltag. Gehen Sie in allen Bereichen der Kommunikation, Elektronik und vertraglichen Vereinbarungen mit Vorsicht vor. Verspätungen im Reiseverkehr (hallo Sommerferien) und Streiks sind an der Tagesordnung. Bleiben Sie cool, Sie wissen ja jetzt Bescheid, rechnen Sie gnügend Zeit ein!
Hier sind noch einige gute Neuigkeiten: Ab dem 7. Juli ergibt sich ein erstaunlicher Trend, verlorene Gegenstände wiederzufinden und Schulden zurückbezahlt zu bekommen!
Auch die Wiederbelebung alter Freundschaften wird zunehmend auffällig in Erscheinung treten.
Wie immer, kommt gut durch die Woche- und es wird auch etwas kühler!

2. Woche
Gehen Sie in dieser Woche keine riskanten Geschäfte ein.
Es wird nur in Tränen enden.
Die Sonne steht Saturn gegenüber und Konflikte werden aus dem Nichts und oft mit Autoritätspersonen entstehen.
Erinnern Sie sich an das Lied "I fought the law and the law won? von The Clash"
(Ich habe gegen das Gesetz gekämpft und das Gesetz hat gewonnen?)
Dies ist Ihr Titellied für den Wochenbeginn bis ca. Mittwoch 10. Juli. Warten Sie ab und machen Sie keine mutigen Schritte, denn die Sonne steht auch Pluto gegenüber.
Pluto löst zwanghaftes Verhalten, Eifersucht und das starke Verlangen nach Rache aus.
Tiefes Bauchatmen und Zählen bis 10 ist zwingend angesagt.

Seien Sie am Donnerstag, 11. Juli besonders vorsichtig beim Fahren, Reiten, Gehen und bei jeglicher Form von schneller Bewegung.
Ein Mars-Uranus-Quadrat macht alles noch schlimmer als sonst.
Leider greift dieser Aspekt auch in das globale Bankbusiness ein und beeinflusst das Wetter.

Lasst uns diese Woche besonders lieb zueinander sein! Denn für viele steht der Beginn der Sommerferien klar auf der positiven Seite!

3. Woche
Es wird sich leider nicht viel verbessern in dieser Woche.
Nein, wir erwarten zwar keine Apokalypse, aber es könnte sich durchaus so anfühlen.
Wir haben am Dienstag, 16. Juli eine Vollmond-Mondfinsternis im Steinbock, Probleme mit Venus und Merkur ist immer noch rückläufig!
Die Bereiche in Ihrem Leben, in denen diese Konstellationen am meisten spürbar sind: Ihre Karriere, Ihre romantische Beziehung und Ihre Finanzen. Der Steinbock verwaltet unseren Ruf, unseren Platz in der Gesellschaft und die konkreten Adjektive, die definieren, wer wir sind. Wir können die Energie diese Konstellation nutzen, um uns neu zu erfinden und die Masken fallen zu lassen, die nicht mehr nützlich sind.
Dies ist auch eine großartige Zeit, um Reputationsarbeit zu leisten, indem man das Alte loslässt und den inneren Knatsch aufgrund schlechter Entscheidungen und Wahlen, heilt.

Bis Donnerstag, 18. Juli wird auch dies dann endlich durch sein. Hilfreich in dieser Zeit ist sicherlich, wenn man die Luft anhält anstatt auszuplaudern was einem gerade auf der Zunge kitzelt. Das könnte einem vor Problemen bewahren.
Verbringen Sie am Freitag, 19. Juli etwas mehr Zeit mit Details, dem Kleingedruckten und allen angeblich «nicht so wichtigen» Fakten.
Sie werden mentalen Nebel und defensive Emotionen spüren, weil der rückläufige Merkur in das Sonnenzeichen Krebs übergeht.
Der nächste Sonntag, 21. Juli könnte der emotionalste Tag der Woche sein.