Page-Design by Wicca

Buch-Tipp
Tipps für Hexen- oder magische Bücher HIER

  • Sommer

    Als Sommerlektüre bieten sich im Moment zahlreiche Bücher an. Ich habe sie nach Länder geordnet, je nachdem wo ihr eure Ferien verbringt, verbracht habt oder verbringen werdet, könnt ihr euch entsprechend etwas zu Gemüte führen, schlaflose Nächte sind garantiert, sei es aus Spannung oder aus Angst....

    Russland

    Die verborgene Stadt von Vadim Panov
    Unbemerkt von den Bewohnern Moskaus existiert mitten in Russlands Hauptstadt ein geheimnisvoller Ort: die verborgene Stadt, Heimat von Elfen, Magiern und Werwölfen. Als eine mächtige Hexe namens Kara beschließt, die Zügel der Macht an sich zu reißen und mittels dunkler Magie ihr Leben zu verlängern, droht sie das Geheimnis der verborgenen Stadt zu offenbaren. Doch Major Kornilow und seine Verbündeten sind Kara bereits auf der Spur. Wird die verborgene Stadt unentdeckt bleiben?
    Vadim Panov ist neben Sergej Lukianenko der beliebteste russische Fantasy-Autor unserer Zeit. Seine Serie „Die verborgene Stadt“ erzielt in Russland Millionenauflagen.

    England

    Das Stonehengeritual von Sam Crister
    Ein Mann wird in Stonehenge Opfer eines Ritualmords. Und das ausgerechnet kurz vor der mythenüberfrachteten Sommersonnenwende. Der junge Archäologe Gideon muss deshalb unbedingt verhindern, dass ein neuer Kult entsteht oder ein alter wieder geweckt wird. Lesen, gruseln und dann in den nächsten Pub um die Nerven zu beruhigen.

    Deutschland

    Himmelsspitz von Christiane Tramitz
    Die kleine Lea schlafwandelt, kapselt sich ab - und malt immer wieder einen bestimmten Berg, den sie von einer Postkarte kennt. Der Psychiater rät der Mutter, mit Lea zu diesem Berg zu fahren - nichts ahnend, dass sich dort einst eine Tragädie abspielte. Ein mystischer Geheimtipp!

    Portugal

    Tod in Lissabon von Robert Wilson
    Zwei Romane in einem, so scheint es zunächst: Ein SS-Offizier beschafft in Portugal für die Nazis kriegswichtiges Wolfram. 50 Jahre später wird ein junges Mädchen bei Lissabon tot am Straund aufgefefunden. Wie Wilson diese beiden Geschichten verknüpft und menschliche Abgründe ausleuchtetet, ist schon meisterhaft. Ein Fall für anspruchsvolle Leser!

    Island

    Das letzte Ritual von Yrsa Sigurdardottir
    Kein Buch für zartbesaitete aber spannend und verwirrend bis zur letzten Seite! Und das isländische Hexenmuseum spielt darin
    ebenfalls eine Rolle.

    Die Putzkolonne im Historischen Institut der Universität von Island in Reykjavik stößt bei der Arbeit auf die grausam zugerichtete Leiche eines Mannes, der offenbar einem Ritualmord zum Opfer gefallen ist. In Yrsa Sigurdardottirs Krimidebüt Das letzte Ritual dreht sich alles um keltische Rituale und die Jagd nach einer wertvollen Handschrift. Die Anwältin Dora Gudmundsdottir erhält von der Mutter des Opfers den Auftrag, gemeinsam mit Matthias Reich, einem Vertrauten der wohlhabenden Familie, Nachforschungen über den Tod ihres Sohnes anzustellen. Mit den polizeilichen Ermittlungen, die zur Verhaftung des Kleinkriminellen Hugi, eines Freundes des Ermordeten, geführt haben, scheint die Familie alles andere als zufrieden zu sein. Das Opfer selbst, Harald Guntlieb, galt als Außenseiter mit bizarren Vorlieben, darüber hinaus aber auch als äußerst talentierter Historiker, dessen Spezialgebiet die Geschichte der Hexenverfolgungen war. Ganz besonders interessierte ihn offenbar eine unbekannte Ausgabe des „Malleus Maleficarum“, jenes Buch, das als Der Hexenhammer des Dominikaners Heinrich Kramer zu trauriger Berühmtheit gelangte. Eine ausgelassene Party am Mordabend und eine große Geldbewegung auf Guntliebs Konto scheinen Dora und ihren ungeliebten Aufpasser Matthias Reich auf die richtige Spur zu bringen.
    Die Autorin
    Yrsa Sigurðardóttir, geboren 1963, ist Ingenieurin, momentan beschäftigt in einem internationalen Team als technische Leiterin bei einem der größten europäischen Kraftwerkprojekte in der isländischen Wildnis. Dort verbringt sie in ihrer Hütte die Freizeit mit Schreiben.

    Italien

    Der Judasfluch von Scott McBain

    Dreißig Silberlinge waren einst der Lohn des Judas für seinen Verrat an Jesus. Doch nur 27 Münzen liegen sicher verwahrt in den Gräbern der Päpste Petrus und Silvester. Die letzten drei sind verschollen. Sollte ein solcher Silberling im Vatikan in falsche Hände gelangen, so heißt es, wird die heilige römische Kirche fallen. Als der kalifornische Gerichtspsychiater Paul Stauffer bei einer Wette von einer flüchtigen Bekannten einen Kuss und eine Silbermünze empfängt, hält er das Ganze für ein amüsantes Gesellschaftsspiel. Doch dann gehen merkwürdige Veränderungen mit ihm vor.
    Scott McBain ist Rechtsanwalt mit dem Spezialgebiet Seerecht und lebt abwechselnd in London und Panama. Das Erfolgsrezept seiner Thriller ist die gelungene Mischung aus Abenteuer, Spannung und dem Kampf des Guten und Gerechten gegen das Böse. Seine Romane "Der Judasfluch", "Das Judasgift" und "Der Mastercode" standen monatelang auf den Bestsellerlisten.

    Schweden

    Aschenputtel von Kristina Ohlsson

    Zartbesaitete sollten lieber das Original-Aschenputtel der Gebrüder Grimm lesen, denn dieses Krimidebüt hat es in sich!

    Hochsommer in Schweden. Es regnet Bindfäden. Der voll besetzte Schnellzug nach Stockholm muss außerplanmäßig halten. Eine junge Frau tritt hinaus auf den Bahnsteig, um ungestört zu telefonieren – und wird von ihrer Tochter getrennt, als der Zug ohne Vorwarnung weiterfährt. Der Schaffner wird alarmiert, doch als er das kleine Mädchen abholen will, ist es spurlos verschwunden. Dutzende potenzieller Zeugen haben nichts beobachtet. Das Ermittlerteam um Kommissar Alex Recht und Fahndungsspezialistin Fredrika Bergman wird auf den Fall angesetzt. Zunächst sieht es so aus, als stecke der Vater des Mädchens selbst dahinter. Doch dann wird das Kind tot in Nordschweden gefunden. Wenig später wird ein zweites Kind verschleppt, und der Fall entwickelt sich zu einem Albtraum – denn der Mörder ist nicht nur skrupellos, sondern geradezu brillant in seinem Tun …

    Österreich

    Menschenteufel von Marcus Rafelsberger

    Eigentlich müsste sich Oberinspektor Laurenz Freund um seinen dementen Vater kümmern. Doch dann geschieht in einer der schönsten Städte der Welt ein grässliches Verbrechen. Als mitten im Prater eine Leiche mit Bocksbeinen und Hörnern gefunden wird, ist in Wien der Teufel los. Nur dank modernster technischer Mittel behält Freunds Sonderkommission den ausufernden Fall im Griff. Bis der Staatsanwalt dem Kommissar wegen mangelnden Erfolgs den Fall entzieht. Oder hat er dafür andere Gründe? Doch Freund lässt sich das Ermitteln nicht verbieten und macht auf eigene Faust weiter. Eine alte Fotografie und die Verbindungen zum Fall einer jungen Kollegin führen Freund und sein Team tief in die Geschichte der Stadt und direkt in die Hölle ...

    Griechenland/Australien

    Meligala von Alex Jung

    Der Tod des Bruders zwingt Theo Maroulis, nach zwei Jahrzehnten aus seiner Wahlheimat Australien nach Griechenland zurück zu kehren.
    Es erwartet ihn aber mehr, als er befürchtet hatte, denn auch sein Vater verstirbt kurz vor seiner Ankunft. Auf der Beerdigung trifft Theo seine ehemalige Verlobte Tassia. Es sollte eine einmalige Begegnung sein, denn seine alte Liebe ist verheiratet und darf sich nicht mehr mit ihm treffen, obschon beide merken, dass ihre Liebe die Zeit überdauert hat. Als Tassia jedoch in ihrer Familie eine unfassbare Entdeckung macht, überstürzen sich die Ereignisse. Die Suche nach der Wahrheit führt sie in die dunkelsten Tage der griechischen Nachkriegsgeschichte. Wird die Vergangenheit Theo und Tassia wieder zusammen führen oder beide vernichten? Es bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich auf ein gewagtes Spiel einzulassen.
    Alex Jung, geboren und aufgewachsen in Basel (Schweiz) arbeitete der ausgebildeter Informatiker und Übersetzer in vielen Bereichen der Computerbranche in der Schweiz und im Ausland. Über zehn Jahre lang war er als freiberuflicher Instruktor auf diesem Gebiet tätig und veröffentlichte ebenfalls ein Fachbuch. Seit einigen Jahren lebt er mit seiner Partnerin als Bio-Bauer und Teletutor auf dem Südpeloponnes in Griechenland. Er hat drei erwachsene Kinder.

    Südfrankreich

    Das geheime Labyrinth von Kate Mosse (nicht das Model, Mosse mit "e" am Schluss)

    Im Juli 2005 entdeckt Dr. Alice Tanner bei Ausgrabungen in Südfrankreich einen versteckten Höhleneingang. Darinnen, zwei Skelette, ein Ring mit eingraviertem Labyrinth. Einige Kilometer weiter in Carcasonne sieht ein alter Mann die Lösung eines uralten Rätsels gekommen. Ein geheimes Tunnelsystem unter den Gassen der mittelalterlichen Stadt Chartres. In einem unheimlichen Ritual mit Kapuzenmännern und einer Hohepriesterin werden wir Zeugen der Hinrichtung eines Verräters. Ein Stein mit eingraviertem Labyrinth rollt zu Boden! Wir sind in Carcassona angekommen, man schreibt den Juli 1209! Geschichtsstunde: Die „Chevaliers“ aus Carcassona und Umgebung sind beunruhigt. Eine riesige Kreuzritterarmee hat sich im Norden formiert, bereit, auf Geheiß Papst Innozenz III. das Languedoc von den Katharern zu befreien, einer christlichen Sekte, die der katholischen Kirche ein Dorn im Auge ist. Alaïs, eine junge Heilerin und Pflanzensammlerin, gerät ins Zentrum des Geschehens, als sie in den Besitz des „Buchs der Wörter“, gerät, dem Schlüssel zum Verständnis des Heiligen Grals. Von nun an teilen Alice und ihre Namensvetterin aus alten Zeiten ein fast identisches Schicksal, dargestellt in hin- und herspringenden Kapiteln. Erschrocken muss Alice Tanner feststellen, dass selbst in unseren „aufgeklärten“ Zeiten ungezählte sinistre Figuren (und davon gibt es jede Menge im Roman), vom ewigen Leben träumen. Die Spreu trennt sich vom Weizen, spätestens im großen Showdown -- just in der Höhle, in der alles begann.

    Schweiz

    Geheimnissvolles Bern von Kurt Derungs
    Wie alle Bücher des berühmten Schweizers ist auch dieses Werk eine wundervolle Fundgrube. Auch Sagenhafte Schweiz, Mythen- und Kultplätze im Dreiseenland, Geheimnissvolles Zürich usw. gehören zu meinen Lieblingsbüchern über die Schweiz und ihre magische Geschichte.

    Kennen Sie Bern - mythologisch? Warum besitzt Bern den Bär als Tiersymbol? Steht das Münster in der Altstadt auf einem alten Steinkultplatz? Welche Bedeutung spielt die Aare in dieser Stadtlandschaft, und warum liegt das keltische Bern in der Engehalbinsel? Wo standen die römischen und keltischen Tempel, und wer ist die göttliche Ahnfrau Dea Artio "Bärengöttin", die in Muri entdeckt wurde? Sind die Berge Gurten, Bantiger und Belpberg die heiligen Hügel der mythischen Landschaft Bern? Vom Kindlifresserbrunnen bis zum Rosengarten und der Steinkultstätte Bottisgrab erklärt dieses Buch erstmals die Mythenlandschaft Bern in einer zusammenhängenden Sichtweise. Im ersten Teil führt der Autor in die Grundgedanken der Landschaftsmythologie ein und beschreibt ein archaisches Weltbild der Naturwahrnehmung. Danach werden Orte wie der Glasbrunnen im Bremgartenwald, der Schalenstein beim Gurten oder die keltische Kreisanlage der Tiefenau erklärt. Die Landschaft Bern wird dabei als grösseres Gebilde verstanden, die vom Gurten bis zur Engehalbinsel auf einer Nord-Süd-Achse liegt und einem Drei-Welten-Bild entspricht, wie es in schamanischen Kulturen überliefert ist. Ausführlich beschrieben ist auch die weibliche Körperlandschaft, die durch den heiligen Fluss Aare gebildet wird. Zudem sind die astronomischen Bezüge der Kultstätten und der mythischen Hügel wieder entdeckt. Erweitert wird die sakrale Landschaft Bern mit magischen Orten im Kanton. Die sagenhafte Verena vom Guggisberg ist dabei ebenso faszinierend dargestellt wie die Steinzeitstätte in Moosseedorf, die mit der frühgeschichtlichen Siedlung am Burgäschisee verglichen wird. Dazu kommen die wunderbare Steinkultstätte Steinhof mit dem Rutschund Kindlistein sowie der bezaubernde Bielersee mit der Petersinsel. Dieses Eiland ist nicht nur naturreligiöser Nabel einer Wasserahnfrau, sondern auch Ort des Grünen Mannes. Mythensagen vom Jolimont und dem Berner Seeland runden das Buch ab. Wer auch immer die besonderen Orte der Landschaft Bern entdecken möchte und sich für mystische Plätze vom Aaretal bis zum Schweizer Mittelland interessiert, wird mit diesem reich bebilderten Buch auf Spurensuche gehen können.
    Kurt Derungs, geb. 1962, ist Dozent an der Hochschule der Künste. Begründer der interdisziplinären Landschaftsmythologie. Veröffentlichungen zu Ethnologie, Kulturgeschichte, Mythen- und Erzählforschung, Landschaften und mutterrechtlichen Kulturen.


    Oktober 2010

    Judika Illes neuestes Verzeichnis/Werk
    erschienen jetzt im Oktober 2010:
    The Weiser Field Guide to Witches

    Judika studiert die magische Kunst und die Geschichte der Hexen seit frühester Kindheit. Ihre Interessen sind Tarot, Runen, alle Formen der Divination, Astrologie, Zauber, traditionelles und alternatives Heilen, Spiritualität, Kabbalah und Aegyptische Mysterien, Mythologie, Folklore und Märchen. Judika ist die Autorin von Pure Magic, Magic When You Need It, The Encyclopedia of 5000 Spells, and The Element Encyclopedia of Witchcraft uvm.

    Seit Jahrhunderten verzaubern Hexen unsere Fantasie, sei es im Märchen bei Hänsel und Gretel, als WahrsagerInnen, ZauberInnen, Kräuterfrauen, HeilerInnen, auf Besen reitend, Zauberstab schwingend oder im Kessel rührend. Judika's Hexenführer reist durch die Geschichte und portraitiert berühmte und weniger berühmte Hexen und Zauberer aus der realen Welt, wie auch aus der Poesie, Literatur und Mythologie. Man erfährt was eine Hexe wirklich ist und wo sie anzutreffen ist. Es werden auch die vier Hexenmuseen der Welt vorgestellt, das in Salem USA, in Island, in Boscastle England und das Hexenmuseum Schweiz in Auenstein!
    Erschienen in Englisch, erhältlich im Hexenmuseums-Shop und beim Verlag sowie Online Buchhandel.

     The Weiser Field Guide to Witches

    ISBN: 978-1-57863-479-8

    August 2010

    Sharon Bolton
    Schlangenhaus

    Taschenbuch: 512 Seiten
    Verlag: Goldmann Verlag (18. Oktober 2010)
    ISBN-10: 3442468051 ISBN-13: 978-3442468058

    Ein Buch wie die plötzliche Begegnung mit einer Viper: faszinierend, voller Schönheit und die tödliche Gefahr immer vor Augen.

    Sie ist der Ursprung der Sünde und hat die Erkenntnis in die Welt gebracht, sie ist schlau, gerissen und gewandt, sie ist tödlich, wunderschön und elegant: die Schlange. Kaum ein anderes Tier vereint so viele angedichtete Eigenschaften in sich, wird in der Mythologie verehrt oder gefürchtet und voller Abscheu oder Begeisterung betrachtet.

    Ort des Geschehens ist ein kleines, britisches Dorf im verschlafenen Dorset, in dem sich eine bunte Schar schräger Persönlichkeiten und interessanter Charaktere tummelt. Der Alltag gestaltet sich für die Bewohner des kleinen Nests fast langweilig normal, bis die junge Tierärztin Clara Benning einen Anruf bekommt: Im Bettchen eines Babys liegt eine hoch giftige Schlange. Von da an ist es mit der Ruhe des verschlafenen Ortes erst einmal vorbei. Clara lebt seit Jahren zurückgezogen im Dorf und führt das Leben einer Einsiedlerin. Die junge Frau ist seit Kindheitstagen entstellt und hat sich für Einsamkeit, harte Arbeit und Gefühlskälte entschieden. Als Tierärztin bei einer Charity Organisation für Wildtiere arbeitet sie konzentriert und verlässlich. Als Clara das Baby aus der tödlichen Bedrohung durch die Schlange rettet, wird sie unversehens aus ihrer selbst gewählten Isolation gerissen.

    Als ein alter Mann tot aufgefunden wird, der offensichtlich an einem Schlangenbiss gestorben ist, und plötzlich das ganze Dorf von Schlangen aller Art nur so wimmelt, tritt sie allmählich aus ihrem bisherigen Eremitenleben heraus. Mit Akribie erforscht sie die Geschichte ihres Heimatortes und dringt dabei tief in seine Geheimnisse ein. Dabei stößt sie auf ein grauenhaftes Verbrechen, das vor fünfzig Jahren geschehen und scheinbar schon längst vergessen ist, obwohl seine zerstörerischen Folgen bis in die Gegenwart wirken. Das ganze Dorf hat sich damals einer schlimmen Tat schuldig gemacht, weil es blindlings einem religiösen Eiferer gefolgt ist, dessen charismatisch-bösartigen Charakterzüge die Menschen in einen vernichtenden Strudel aus Wahnsinn, Irrglaube und Erweckungshoffnung zogen.
    Ihr zur Seite steht eine bunte Schar schillernder Persönlichkeiten, jede für sich fein und lebendig gezeichnet, wie der exzentrische Schlangenforscher Sean, der kein Blatt vor den Mund nimmt, die arme Clara ins Licht der Öffentlichkeit zerrt und sie so zwingt, ihren verletzlich weichen Kern unter der rauen Schale zu offenbaren. Und dann gibt es noch den aufmerksamen und herzlichen Matt, zu dem Clara eine echte Freundschaftsbeziehung entwickelt und der sich als Mann der Tat entpuppt. Claras Vater, der vergeistigte und familiär schwer getroffene Erzdiakon, symbolisiert ihre schwierige Vergangenheit und bleibt als Tröster im Hintergrund. Die komplexe Rolle der alkoholkranken Mutter, die am Tag des Auftauchens der ersten Schlange verstirbt, bleibt so lange verborgen, bis auch das letzte Geheimnis gelöst ist.

    Sommer 2010

     

    Karen Maitland
    The Owl Killers

    Taschenbuch: 576 Seiten
    Verlag:
    Penguin Books Ltd (UK); Auflage: Trade Paperback. (1. April 2010)
    ISBN-10:
    0141031891
    ISBN-13:
    978-0141031897

    ©Wicca's Kommentar: Eines meiner Mitbringsel von meinem unfreiwillig verlängerten Schottland Urlaub im April diesen Jahres, aufgrund der Aschenwolke von Island. Da sämtliche Flüge ausfielen und wir mit der Fähre von Schottland nach Belgien reisen mussten, war die maximale Gewichtsausnutzung eines Koffers von läppischen 20Kg aufgehoben und ich konnte nochmals nach Herzenslust in den Buchladen einkaufen gehen. Die beiden Buchtipps für den Sommer sind im Moment lediglich in Englisch erhältlich, da frisch ab Presse. Für alle der englischen Sprache mächtigen empfehle ich die Literatur in der Originalsprache. Allen anderen wünsche ich, dass es bald eine gute Übersetzung der Werke gibt.
    Meine erste Empfehlung ist The Owl Killers spielt in England 1321. Willkommen in der dunklen Zeit. Im Herzen eines ländlichen Englands liegt ein isoliertes Dorf, in welchen die Bevölkerung- trotz Christianisierung, noch die keltischen, heidnischen Feste feiert aber gleichzeitig von üblen heidnischen Eulen-Meistern in Angst und Schrecken gehalten werden. Liegt eine tote Eule vor der Haustüre, weiss man, dass der Tod über die Familie kommen wird. Es herrscht die Welt des Aberglaubens, in allen Formen der damaligen Zeit. Eine Gruppe religiöser Frauen, genannt Beguinen, ohne den Eid einer Nonne abgelegt zu haben, leben ausserhalb des Dorfes unter einem Dach und wecken gefährliche Eifersucht. Warum gelingt ihre Ernte, warum überleben ihre Schafe die Seuche? Haben sie allenfalls eine geheime Reliquie, welche für diese Kraft verantwortlich ist und sie beschützt und vor Übel bewahrt. Die Eulen-Meister schreien "Hexerei" und schärfen ihre Waffen. Als die Verfolgung und dunkle Mächte das Land überfallen, hilft den Frauen nur die Kraft ihres Glaubens, eine alte Seherin im Wald um sich vor den Angriffen zu schützen. Furcht ist eine Frage deines Glaubens und der Tod ist die einzige Antwort.....

     

    Phil Rickman
    The Bones of Avalon

    Broschiert: 440 Seiten
    Verlag:
    Atlantic Books; Auflage: Trade Paperback. (April 2010)
    ISBN-10:
    1848872712
    ISBN-13:
    978-1848872714

    ©Wicca's Kommentar: Mein zweiter Sommertipp. Wir schreiben das Jahr 1560, Elisabeth Tudor herrscht seit einem Jahr auf dem Thron. Dr. John Dee, mit seinen erst 32 Jahren schon in ganz Europa bekannt, ist ihr Astrologe und Berater der dunklen Künste, eine umstrittene Verbindung in diesen Tagen des Aberglaubens und religiösen Streitigkeiten. Dee wird nach Glastonbury geschickt um die vermissten Knochen von König Arthur zu finden. Arthus's Vermächtnis war stets wichtig für die Tudor Linie. Mit Dee reist sein Freund und früherer Student, Robert Dudley, ein risikofreudiger und wilder Kerl, vielleicht auch der geheime Liebhaber der Königin...Die berühmte, mystische Stadt Glastonbury liegt noch in der Trauer ihres ermordeten Abtes, Richard Whiting. Warum wurde der Abt wirklich getötet? Was ist sein Geheimnis welches von den Mönchen seiner Abtei, welche von Joseph of Arimathea, Hüter des heiligen Grals und Onkel von Christus, gegründet wurde? Die Mission führt Dee zu den Wurzeln englischer Magie, zu unerwarteter Gewalt, tödlicher Dunkelheit und atemlosen Momente einer grossen Liebe.

     

  • Dezember 2009

  • Dan Brown, Das verlorene Symbol
    Gebundene Ausgabe:
    768 Seiten
  • Verlag: Lübbe; Auflage: 1., Aufl. (14. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785723881
  • ISBN-13: 978-3785723883

Das verlorene Symbol ist die lange erwartete Fortsetzung von Dan Browns The Da Vinci Code (Deutsch: Das Sakrileg). The Da Vinci Code war ein internationales Phänomen mit weltweit 81 Millionen gedruckten Exemplaren. In Großbritannien war es sogar das meistverkaufte Taschenbuch aller Zeiten. Die Verfilmung war ebenso ein Riesenerfolg. Seit Mai 2009 läuft Angels and Demons (Deutsch: Illuminati) weltweit in den Kinos.
In seinem neuen Buch The Lost Symbol ist erneut Robert Langdon der Held. Die Leser werden wieder ab der ersten Seite mit Robert Langdon mitfiebern, wenn sie mit ihm auf eine spannende Entdeckungsreise voller Überraschungen gehen – und das Ganze in nur 12 Stunden Handlungszeit. Dan Browns Talent für das Geschichtenerzählen mit eingewebten historischen Elementen, Codes und Intrigen machen den neuen Thriller wieder zu einem echten "Pageturner".
"Dieser Roman war eine seltsame und wundervolle Reise", sagt Dan Brown selbst. "Das Ergebnis von 5 Jahren Recherche in eine 12-stündige Handlung einzuweben, war anregende Herausforderung. Robert Langdons Leben schreitet definitiv schneller voran als mein eigenes."
©Wicca's Kommentar: Warum ich dieses Buch für den Dezember empfehle, obwohl es bereits Mitte Oktober erschienen ist? Nun ganz einfach, die meisten Menschen haben über Weihnachten ein paar Tage frei und finden so am ehesten die Ruhe für diesen Schmöker, von dem man wieder nicht lassen kann. Ausserdem eignet er sich als ideale Ausrede um sich von opulenten Dinners zurückziehen zu können, weil man dringend noch etwas "arbeiten" sollte....

 

Kathy Reichs, Der Tod kommt wie gerufen
Herausgeber: Berr, Klaus (Übers.)

Format: Fester Einband
EAN: 9783896673220
Verlag: Blessing
ISBN: 978-3-89667-322-0
Seiten: 351
 

Ein verlassenes Haus in Charlotte, North Carolina, ein grausiger Einsatz für die Forensikerin Tempe Brennan: Neben Kupferkesseln und Vogelschnäbeln findet sich ein Totenschädel eines Mädchens. Blitzartig geht ein Gerücht um: Ritualmord! Ein bibelfester Politiker auf Stimmenfang verdächtigt okkulte Kreise und ruft nach Vergeltung. Noch während Tempe die Tatorte untersucht, bahnt sich in Charlotte eine gnadenlose Hexenjagd an. Wie und wo das junge Mädchen zu Tode kam, kann Tempe sich nicht erklären, als sie im Dunkel des Kellers kniet. Genauso wenig wie die Herkunft eines Männertorsos, der wenig später aus dem Catawba-River geborgen wird. Als der Öffentlichkeit einige außergewöhnliche Details von den Fundorten bekannt werden, geraten in North Carolina ansässige, religiöse Kulte in Verdacht: Santería, Voodoo, Wiccaner. Ein ehemaliger Prediger und wahlkämpfender Politiker denkt nicht daran, Brennans Ermittlungen abzuwarten. Er rät seinen Bürgern, das Gesetz selbst in die Hand zu nehmen. Und Tempe gerät zwischen die Fronten eines Kampfes zwischen höheren, finsteren Mächten. "Reichs neuer Thriller fasziniert mit seinem Plot voller falscher Spuren und vielen schillernden Charakteren. Aus dem Dickicht der Ermittlungen gelingt es ihrer Protagonistin, den Täter herauszukristallisieren, der von Gier und Hochmut getrieben, alles Mitgefühl verloren hat und zum eiskalten Mörder geworden ist." Deutsche Presse-Agentur "
©Wicca's Kommentar: Nicht allen gefällt der neue Reichs Roman. Viele finden, dass sich die Autorin in langatmigen Beschreibungen der Gegend von North Carolina verliert und zu viele medizinische Begriffe verwendet. Was mir gefallen hat, sind die ausführlichen Erklärungen zu Santeria, Wiccca und Voodoo. Auch das übliche Vermischen all der Rituale, wie es die Unwissenden gerne tun. Auch die Hexenjagd ist mir bekannt vorgekommen...!

Oktober 2009

Total Verhext Hörbuch von Terry Pratchett
gelesen von Katharina Thalbach
Wer einmal die Reibeisen Stimme von Katharina Thalbach gehört hat, der liebt jedes Hörbuch,
welches von ihr gesprochen wurde. Diese Stimmlagen und fiesen Untertöne sind ein Genuss. Nicht nur
in Krimis sondern auch in diesem ausgeflippten Fall von Total Verhext. 435 Minuten Spass füs Ohr.

Die Hexen sind los: Lilly ist durchgedreht und muss von dem macbethschen Hexentrio Esmeralda Oma Wetterwachs,
Nanny Ogg und Magrat Knoblauch aufgehalten werden. Was als für Hexen eigentlich alltäglicher
Verhindere-dass-der-Prinz-ein-Zimmermädchen-heiratet-Auftrag beginnt, entwickelt sich zu einer anspruchsvollen Aufgabe.
Doch die zarten Mädels lösen ihre Aufgabe ebenso haarsträubend wie respektlos.

September 2009

Die achte Karte, Kate Mosse
Eine geheimnisvolle Tarotkarte. Ein Unglücksfall und eine Reise in die Vergangenheit.
Die junge Amerikanerin Meredith reist nach Paris um hinter ihr Familiengeheimnis zu
kommen und wird bei einer Tarotleserin mit einem Set Tarotkarten beschenkt.
Mit einem Hinweis auf ihre Lebensgeschichte und ein weiteres, altes, handgemaltes Deck.
Die Karten erzählen das Unglück ihrer Familie und als ob die Geister der Vergangeheit geweckt
worden sind, scheint sich die selbe Geschichte hundert Jahre später nochmals zu wiederholen.
Absolut spannend und ein idealer Schmöcker für die Herbstferien in Cornwall!- sofern ihr dahin reist...

August 2009

Das Medici-Kristall von Michael White

Die Vergangenheit kommt nicht zur Ruhe, ein jahrhundertealtes Rätsel.
Eine mysteriöse Verschwörung und ein tödliches Geheimnis!
In Florenz untersuchen die Archäologin Edie Granger und ihr Onkel, der Paläopathologe Carlin Mackenzie,
die mumifizierten Überreste der Medici der wohl einflussreichsten Familie der italienischen Renaissance.
Aber sind das wirklich alle Überreste der Familie? Und was hat es mit dem fluoreszierenden Granitsplitter
in Cosimo de Medicis Rücken auf sich? Für Carlin ist diese Entdeckung sehr faszinierend und zudem tödlich.
Und erst jetzt wird auch Edie klar, in welcher Gefahr sie sich befindet. Es ist der Beginn atemlosen Jagd auf
den Spuren eines jahrhundertealten Geheimnisses.

Juli 2009


Der Orden der Schwarzen Sphinx von Michael White
 

Ein Mysterythriller der Extraklasse

Eine dunkle Bruderschaft. Eine alchemistische Verschwörung. Soll ein altes, blutiges Werk
nun vollendet werden? Die, die zuviel wissen wollen, müssen um ihr Leben bangen.
367 Seiten
Eine Leseprobe gefällig? Viel Vergnügen

 

Oktober 2008

  • Gerina Dunwich- A Witch's Halloween: A Complete Guide to the Magick, Incantations, Recipes, Spells, and Lore
    Taschenbuch:
    256 Seiten
  • Verlag: Adams Media Corporation (August 2007)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1598693409
  • ISBN-13: 978-1598693409
  • Größe und/oder Gewicht: 18,5 x 13,7 x 2 cm

©Wicca's Kommentar: Wer der englischen Sprache mächtig ist, die Jahrekreisfeste feiert und Samhain liebt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Gelobt und gepriesen in allen englischen Zeitschriften und Wicca News. Ein komplettes Werk über Magie, Anrufungen, Rezepte, Zauber und Brauchtum. Es ist die Zeit der Ahnen und Gerina Dunwich erklärt uns die Mythen und Brauchtümer eines der heiligsten Feste der Pagans. Halloween oder Samhain ist das Fest der Ahnen, ein Ernte Festival, ein Hexenneujahrsfest, eine Zeit der Magie, der Zukunftsschau. Gerina ist seit vielen Jahren eine praktizierende Hexe und Autorin, sie kennt sich mit der Geschichte und den Mythen bestens aus. Man findet auch ein komplettes Ritual wie man diesen Sabbat feiert. Halloween-Aberglaube, Traditionen und vieles mehr. Ein herrliches Werk für die Hexenbibliothek.

September 2008

Der schwarze Persianer von T.S. Peter
1902  - Louis Bergmann ist ein intelligenter Weltenbummler 
2002  - Anna Jungblut ist eine gedächtnislose Zeitreisende
Im Grunde sind sie füreinander bestimmt - doch zwischen ihnen liegt ein ganzes Jahrhundert.
Mit einem altmodischen Mantel entlockt Anna Jungblut dem Greisen Louis seine Vergangenheit. Vergeblich war sein Leben, sinnlos scheint das ihre, doch ein sagenumwobener Schädel soll die beiden zusammenführen, mit einer geheimnisvollen Strassenbahn, die sie zurück in Louis’ Jugend bringt. Erfahren Sie hier, ob der lauernde Tod über die beiden siegen wird. 
 

Meine baldige Nachbarin, Tamara S. Peter, 1974 in der Schweiz geboren, schrieb mit zwölf Jahren auf einer uralten Schreibmaschine ihres Großvaters ihre ersten Geschichten. Schon in der Schule verfasste sie mit Vorliebe ausgedehnte Aufsätze doch nach mehreren erfolglosen Versuchen ein Buch ihrer Geschichten zu veröffentlichen, hängte sie ihren Kindheitstraum erst Mal an den Nagel und widmete sich dem Ausdrucksmalen. Ihr berufliches Engagement ist vielseitig und reicht über die Büroangestellte, Kehrichtfrau, Bauarbeiterin, Chauffeurin, Malerin, Servierdame, Fabrikarbeiterin, Masseurin, Betreuerin von behinderten und pflegebedürftigen Menschen bishin zur Postbotin.                                        
Als dann im Jahr 2002 ihr Onkel mit einer merkwürdigen Schädelgeschichte aus Australien herangereist war, fühlte sie sich erneut für ihre Berufung inspiriert und unternahm einen letzten Anlauf ihren Kindheitstraum zu verwirklichen.
©Wicca's Kommentar: Mich hat das Buch von Anfang an begeistert. Noch ehe ich es in echt in Händen halten konnte. Die Geschichte eines achtlos mitgenommen Schädels und was daraus entstehen kann hat mich natürlich auch aus persönlicher Erfahrung mit Geisterwesen interessiert. Es ist eine Geschichte aus meiner Umgebung, aus einem Nachbarsort quasi. Tamara kam bei mir vorbei und hat mir ihr Buch persönlich gebracht. Das hat mich unheimlich gefreut. Das Buch ist witzig, quirlig und die Zeitreisen sind spannend. Die weibliche Hauptperson nicht auf den Mund gefallen und die Bande der Liebe überdauern Spuk und Unglück, ja selbst ein Jahrhundert.

Tamara sagt selbst über ihr Erstlingswerk:

"Seht dieses unbescholtene Werk als eine Art Hommage an alle naiven, ungeschulten Schreiberlinge, die unstudiert Geschichten verfassen, die sich, und ich bin davon besonders betroffen da ich die Unkonventionalität in Person bin, an keine Regeln, keine Normen und keine Grenzen halten weil alles andere was gelernt ist auch berechnet ist. Doch was gibt es aufregenderes als unvorhersehbare, neue Geschichten zu verfolgen, sie ohne Tadel, ohne Vorurteile und ohne Einschränkungen zu lesen, genau dort wo die Fantasie nicht in ein Schema gequetscht werden kann, damit sie nur von Professoren verstanden werden, sondern wo man ihr einen Vorschlaghammer in die Hände drückt und sagt, schlag diese alte Mauern ein, dahinter findest du ein blühender Garten deiner menschlichen Fantasie.
 

Ich möchte euch nun einladen, mit mir ein bisschen zu träumen, so zu tun als wäre die Realität nur eine Scheinwelt und die Welt der Träume nichts als die reine Wahrheit. Vergesst für ein paar Stunden die konventionellen Aufbauten, Regeln und Normen klassischer Romane, Novellen, Abenteuergeschichten, und lest mit mir eine Geschichte, die es verdient hat gelesen zu werden, selbst dann, wenn sie nicht halbwegs der literarischen Erwartung entspricht, die man sich eben gewohnt ist. Denkt bitte daran, dass ihr jetzt mit mir diesen Traum lebt, den ich als Kind immer geträumt hatte und jetzt, wie durch ein Wunder, wahr geworden ist."

Wer mehr erfahren und/oder das Buch bestellen möchte kann das hier tun: BUCH

 

 

August 2008


 

 

 

 

 

Anna Franklin/Paul Mason Lammas. Das Fest der Ernte
Broschiert: 315 Seiten

  • Verlag: Ullstein Tb; Auflage: 1 (September 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548743005
  • ISBN-13: 978-3548743004
  • Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 11,4 x 2,8 c

Nach Silvers RavenWolfs Samhain/Halloween, das beste Buch aus der Reihe um die acht heidnischen Jahresfeste. Leider etwas viele Übersetzungs-Schreibfehler

Inhalt:

Besonders gelungen der 1. Teil des Buches welcher Geschichte, Bräuche und Überlieferungen zu Lammas (Lughnasad) behandelt:
1. Kapitel - Das vergessene Fest: Namensherkunft, Bedeutung, wann und von wem wurde Lughnasa gefeiert, schottische, englischen und irische Lammasbraeuche: Huegelversammlungen, Pilgerreisen, Heilige Quellen, Jahrmärkte, Totenwachen, Wettkämpfe, Spiele, Handfasting,....
2. Kapitel - Feste auf der ganzen Welt: Wie wurden die Monate Juli und August im alten Griechenland, Rom, Assyrien, Akkadien, Mesopotamien, Skandinavien, Aegypten, Kanaan, Israel, in Nordamerika, Russland, Osteuropa und Indien begangen.
3. Kapitel - Lugh: Intensive Darstellung des Gottes, sein Kult, sein Name, Legenden zu Lugh und Llew, Parallelen zwischen den walisischen und irischen Darstellungen, Rekonstruktion des Lughnasad-Festes: symbolische Bedeutung der Erntehügel, Opfer des geheiligten Koenigs, Rückkehr des Gottes in die Anderwelt

Der 2. (praktische) Teil des Buches
4. Kapitel - Antike Themen für moderne Heiden, Erste Früchte, Opfer des Korngottes, Erntehügel, Göttin des Landes, Erntegöttin, Wettkämpfe und Spiele, Kriegermagie, Jagdmagie, Heilige Quellen
5. Kapitel - Lughnasad-Magie: Einfache Riutale (Osiris-Heilzauber, Eschenzauber,...) Fertigen einer Strohpuppe oder Kornmaid, Prophezeiungen aus der Vogelschau Heimschutz mit Kristallen, Räucherwerk zu Lammas (11 Seiten!), Natuerliche Faerbmittel
6. Kapitel - Kriegermagie: Körper- und Gesichtsbemalung, dazu geeignete Symbole und Farben, Totemmagie, Schilde, Masken, Tiergeister, eine Visualisation zur Totem-Pfadarbeit, Bedeutung verschiedener Tiere (19 Seiten)
7. Kapitel - Rezepte für Lammas: Brot, Lebkuchen, Bannocks, irische Kartoffelgerichte, Suppe, Salat, Austern, Lachs, Fischkuchen, Getränke aus Borretsch, Wein, Bier,...
8. Kapitel - Lammas- und Lughnasadrituale: Kurze Einführung zu Altar & Ablauf eines Rituals, Keltisches Ritual, Hexenritual, Asatru ritual, Druidisches Zirkelritual
Anhänge: Lughnasad Kalender, Namen des Festes, Symbole, Gottheiten, Lieder & Reime



 

Juli 2008

Als Sommerferien Reiselektüre empfehle ich unbedingt alle drei Bände zu kaufen, denn man will einfach wissen wie es weiter geht. Es lässt einem nicht mehr los, herrlich spannend aber leichte Kost, ideal für den Liegestuhl- wo auch immer der stehen mag...Wer Vampire mag und sie sich in der heutigen Zeit vorstellen will, dem seien diese drei Bände ans Herz gelegt. Egal ob in Deutsch- wenn da auch die etwas unglücklichen Buchtitel eher abwerten, im englischen Original kommt Freude auf, denn auf August ist Band 4 angekündigt:
PS. Der Film Twilight kommt im Dezember 2008 zu uns- Link http://twilightthemovie.com/



   
 

 

 

 

 

 

 

In Englisch Band 1 Twilight     Band 2 New Moon          Band 3 Eclipse          Band 4 ab August 08 Breaking dawn

                   Stephenie Meyer
In Deutsch Band 1 Biss zum Morgengrauen- Band 2 Biss zur Mittagsstunde-  Band 3 Biss zum Abendrot

Band 1: Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie an der neuen Schule den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennenlernt. Ein Mitglied einer Familie von der alle Geschwister unglaublich ja fast übernatürlich schön sind. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe, einer Liebe gegen alle Vernunft. Die Geschichte und der Erzählstil sind gleichermaßen wundervoll, neuartig, absolut einfallsreich, extrem romantisch, herrlich kitschig und grrrrrruselig schön.

Band 2: Eines Nachts hat Bella Swan einen schrecklichen Albtraum, in dem ihre bereits verstorbene Großmutter eine nicht unbedeutende Rolle zu spielen scheint. Bella betrachtet das zerknitterte, vom Alter gezeichnete Gesicht, das ihr da gegenüber getreten ist -- als plötzlich ihre große Liebe Edward auf der Bildfläche erscheint, schön und strahlend wie immer. Da erkennt Bella, dass es gar nicht ihre Großmutter ist, der sie in die von Falten umgebenen Augen blickt. Es ist ihr eigenes, um Jahrzehnte gealtertes Spiegelbild, dem sie in diesem plötzlichen Akt der Erkenntnis schutzlos ausgeliefert ist. Der ewig junge Edward aber tritt auf sie zu, drückt ihr seine eiskalten, aber perfekten Lippen auf die runzeligen Wangen, und flüstert: „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag“. Bella versteht die Welt nicht mehr. Ihre große Liebe Edward der Vampir verlässt sie. Sie schiebt es auf ihre eigene Unzulänglichkeit und bleibt mit gebrochenem Herzen und selbstmörderischen Neigungen (über 300 Seiten lang) in Forks zurück. Bleibt der Trost mit Jacob, ihrem indianischen Jugendfreund mit einem etwas extremen Hang zu Wölfen. Was da wohl dahinter steckt- ihr ahnt es.....ich sag nur Vollmond-Wolf=Werwolf

Band 3: Noch immer sieht sich Bella mit dem Problem konfrontiert, dass Edward, die Liebe ihres Lebens, und ihr bester Freund Jacob nur Verachtung füreinander empfinden. Doch weder möchte sie auf die kühle Schönheit des Vampirs verzichten, der sie immer wieder durch seine Selbstlosigkeit überrascht, noch sich von Jacob, dem emotionalen Werwolf, distanzieren, der plötzlich von Liebe auf den ersten Blick spricht. Und nach wie vor steht das Wort „Heirat“ im Raum, Edwards Bedingung für Bellas Verwandlung in einen Vampir, welche er als unabdingbar für mehr Intimität ansieht. Denn zu groß ist Edwards Angst, sich durch körperliche Nähe zu verlieren und dabei seinem Verlangen nach ihrem Blut zu erliegen. Die Konsequenzen einer Verwandlung wären indes weitreichend: Bellas Zuneigung zu Jacob müsste erlöschen sowie alles, was ihr menschliches Dasein ausmacht. Und allein beim Gedanken an den Gang zum Traualtar sträuben sich Bella die Haare. Als wäre das nicht genug, schwört Victoria Rache wegen Edwards Mord an ihrem Geliebten James. Was für eine Genugtuung, Gleiches mit Gleichem zu vergelten und Bella zu töten. Geheimnisvolle Morde in Seattle lassen Victorias Plan erahnen: Ein ganzes Heer von neugeborenen wilden Vampiren setzt sie auf Bella und ihre Verteidiger an. Eine Schlacht scheint unvermeidlich, so dass Werwölfe und Vampire ihre Kräfte vereinen, um Victoria endgültig zu schlagen.



 

Juni 2008
 

  • Anna Franklin- Die Teufelshaube
    Gebundene Ausgabe:
    439 Seiten
  • Verlag: Droemer/Knaur; Auflage: 1 (März 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426197405
  • ISBN-13: 978-3426197400
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15 x 4 cm
     
    Kurzbeschrieb: Ihren ersten Auftritt im Dienste Ihrer Majestät Henry II. durften wir vor zwei Jahren, pardon, im Jahre 1171, staunend bewundern. Adelia, Die Totenleserin, (siehe Buchtipp August 2007) mit dem damals in England für eine Frau schier undenkbaren Beruf der Ärztin und Leichenbeschauerin, löste eine grausige Kindermordserie und half dem König aus einer brenzligen Staatsbredouille. Ein Jahr später nun benötigt er erneut die Hilfe dieser erstaunlichen Frau, die an der berühmten Ärzteschule von Salerno ihr blutiges Handwerk erlernte. Rosamund Clifford, des Königs schöne Mätresse, wurde durch eine Vergiftung dahingerafft. Sofort fällt der Verdacht auf die eifersüchtige Königin Eleanor von Aquitanien. War dies gar ein Versuch, Henry zu stürzen und eine Staatskrise auszulösen? Erneut muss Adelia zur Rettung des armen Heinrich ihr Reisebesteck auspacken. Und ebenso erneut nutzt Franklin historische Leerstellen, um sie mit eigenem thrillertauglichen Material aufzufüllen. So bei der Figur der „Fair Rosamond“, die von der Autorin entgegen gesicherter Erkenntnisse erheblich aufgepeppt wurde. Überhaupt scheint das pragmatisch unbeschwerte Kurbeln am historischen Personalkarussell Franklin keine allzu großen Sorgen zu bereiten. Ein Brief an Eleanor, den man bei der toten Rosamund fand, lässt den Verdacht aufkommen, dass sie die Königskrone für sich beanspruchte, doch Adelia ahnt längst, dass weitaus größere Kaliber am Meucheln und Konspirieren sind. Als sich schließlich im winterlich verschneiten Oxfordshire auch noch ein Killer auf die Suche nach seinem Opfer macht, strafft sich auch der Spannungsbogen merklich.

    Buchdeckel: England, 1172: Die Geliebte Heinrichs II. stirbt an den Folgen einer unheimlichen Vergiftung. Der König tobt - während seine Gemahlin, die machthungrige Eleanor von Aquitanien, triumphiert. Doch steckt wirklich sie hinter dem grausamen Anschlag? Die Rache des Königs wäre unerbittlich - und würde einen Krieg entfachen, der sein mühsam befriedetes Land endgültig zerstören würde! Nur eine ist in der Lage, die Zeichen richtig zu deuten: Adelia, die Totenleserin. Seit Sir Rowley sich für das Bischofsamt und damit gegen Adelia entschieden hat, hat die junge Pathologin aus Salerno jede Begegnung mit ihm vermieden. Jetzt bittet der Vertraute des Königs sie um Unterstützung bei seinen Ermittlungen. Nur widerwillig lässt sie sich auf die Zusammenarbeit ein. Im tiefverschneiten Oxfordshire bietet sich ihnen ein grausiger Anblick: Die Geliebte des Königs sitzt, über einen Brief gebeugt, an einem Tisch - im Tod zum Eisblock erstarrt. Wer hat sie so sorgfältig arrangiert? Und warum hat das Mordopfer in seinen letzten Minuten Briefe verfasst, die pikanterweise an die Königin gerichtet sind? Ebenso wenig kann sich Adelia einen Reim auf das plötzliche Auftauchen der Königin machen. Als Adelia und Rowley gezwungen werden, sich ihrem Gefolge anzuschließen, können sie nur eines mit Gewissheit sagen: Der Mörder ist unter ihnen ...



     

Mai 2008

Eva Windele- Jahreszeiten, Magie Heilung

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Neue Erde; Auflage: 1 (März 2008)
  • ISBN-10: 3890602746
  • ISBN-13: 978-3890602745
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,6 x 2 cm

Im ersten Teil geht es um den Jahreslauf, die Entstehung der Jahreszeiten und wie alles zusammenhängt. Der zweite Teil "Werkzeugkasten" will ein Grundverständnis für magische Feste eröffnen. Hier sind viele Hinweise und Tipps für die praktische Durchführung der Feste untergebracht. Der dritte Teil ist den acht Jahreszeitenfesten gewidmet. Die Autorin geht auf die Themenkreise eines Festes und auf den kulturgeschichtlichen Hintergrund ein. Daran schließen sich praktische Anregungen an. Die Festgeschichten sind der persönlichste Teil des Buches. Sie machen deutlich, wie ein Fest ablaufen kann und was Menschen dabei erleben und empfinden.



 

April 2008
 

  • Charlotte Thomas- Die Madonna von Murano

    Audio CD
    Hörbuch, 12 CDs
  • Verlag: Lübbe; Auflage: 1 (20. Februar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785732880
  • ISBN-13: 978-3785732885
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 13 x 5,2 cm

Venedig im Jahre 1475: Die Stadt feiert Karneval. In den verwinkelten Gassen der Serenissima versucht eine junge Frau verzweifelt ihren Verfolgern zu entkommen. Sie ist hochschwanger, und sie weiß, die drei maskierten Männer wollen ihren Tod. Die Häscher holen sie ein, doch bevor sie stirbt, bringt sie das Kind zur Welt ... So beginnt das Leben von Sanchia, Ziehtochter des Glasmachers, die schon in ihrer frühen Jugend von der gefährlichen Vergangenheit ihrer Mutter eingeholt wird. Als sie Jahre später mit Lorenzo, dem wohlhabenden Spross eines Patriziers, eine verbotene Affäre beginnt, spitzen sich die Ereignisse auf dramatische Weise zu ... Ein prächtiger historischer Bilderbogen voller Abenteuer, Intrigen und Leidenschaft - ausgebreitet vor der einzigartigen Kulisse Venedigs
©Wicca's Kommentar: Unbedingt die Hörbuch Version wählen. Es ist wunderbar erzählt und versetzt einem intensiver in die Welt von Sanchia und ins Venedig des 15. Jahrhunderts. Sämtliche Protagonisten sind so lebendig beschrieben, dass man sich mühelos in sie hineinversetzen und mit ihnen mit lieben, leiden und lachen kann. Nebenbei lernt man einiges über die Heilkunst im Mittelalter, die Herstellung von Glas und das fast unmögliche Unterfangen, den perfekten Spiegel herzustellen.

Da es sich um einige Stunden Unterhaltung handelt und man sich wirklich nur äusserst ungern stören lässt, ideal für lange Autofahrt oder um Berge von Wäsche zu bügeln- Viel Spass! Und wer nicht genug kriegen kann- Charlotte Thomas's neues Buch DIE LAGUNE DES LÖWEN, ist soeben erschienen.


März 2008
 

  • Edain Mc Coy- Ostara das Fest der Fruchtbarkeit
    B
    roschiert:
    265 Seiten
  • Verlag: Ullstein Tb (April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548743323
  • ISBN-13: 978-3548743325
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,4 x 2,2 cm
    Edain McCoy zeigt die Verbindung zwischen dem Osterfest und den Frühlingsfesten der heidnischen Traditionen. Ihr Buch erklärt das Fest der Fruchtbarkeit als Zeit der Balance zwischen Licht und Dunkelheit, in der wir besondere Aspekte unserer eigenen Spiritualität entdecken und ausleben können. Wie in den anderen Büchern zu den Hexenfesten finden sich auch hier Rituale, Sprüche, Rezepte, Bräuche und Traditionen für den magischen Umgang mit dem Frühlingsfest.
    ©Wicca's Kommentar: Ein weiteres Buch aus der englischen Reihe zu den Jahreskreisfesten. Nicht ganz so gelungen wie Lichtmess/Imbolc aber sehr hilfreich bei den ersten eigenen Sabbat Feiern. Ostara findet dieses Jahr am 20. März statt, aufgrund des Schaltjahres verschiebt sich die Frühjahrs-Tag- und Nachtgleiche nach vorne.

Februar 2008
 

  • Patrick Dunne- Die Pestglocke
    Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Limes (2. Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3809024708
  • ISBN-13: 978-3809024705
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,4 x 3,6 cm
  • Der Verlag über das Buch
    »Es ist nicht das, was Sie glauben. Es ist schlimmer - viel schlimmer ...« Die junge Archäologin Illaun Bowe macht die Entdeckung ihres Lebens. Auf dem Pestfriedhof eines irischen Städtchens entdeckt sie eine lange verschollene und angeblich wundertätige Madonna. Sofort beginnt sie, die Wahrheit hinter dem Mythos um die Heilkräfte der Statue aufzudecken. Da erschüttert ein brutaler Ritualmord den Ort. Immer tiefer wird Illaun in die Ermittlungen gesogen - bis sie um ihr Leben fürchten muss. Doch damit nicht genug: Offenbar wurde bei ihren Ausgrabungen ein Pesterreger freigesetzt, dem bald ein erstes Opfer erliegt. Noch während die Angst vor der Seuche das Städtchen in ihren Klauen hält, erkennt Illaun, dass die Todesfälle auf teuflische Weise zusammenhängen - und ein Sterbender prophezeit ihr, dass dies erst der Anfang sei ...

    ©Wicca's Kommentar: Seit seinem Roman das Keltengrab bin ich dankbar für jedes spannende, schlafraubende Buch von Patrick Dunne. Ein sympatischer Ire der einem mit seiner spannenden Schreibweise wirklich die Nachtruhe rauben kann. Immer ist irgendein Brauchtum, ein real existierender Ort in Irland mit der Geschichte verbunden, man wird auf Irrwege und falsche Fährten geschickt. Wirklich spannende und ideale Bettlektüre oder was für die Skiferien....

Januar 2008

  • Amber K. & Arzael K.- Lichtmess
  • Broschiert: 284 Seiten
  • Verlag: Ullstein Tb; Auflage: 1 (September 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548743013
  • ISBN-13: 978-3548743011
  • Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 11,6 x 2,4 cm
    ©Wicca's Kommentar:
    Lichtmess/ Imbolc, ist das erste Fest im keltischen/wiccanischen Jahreskreises. Es wird am 2. Februar gefeiert. Das Fest ist den drei Briden oder
    Brigitten geweiht, daher flechtet man an diesem Tag auch die berühmten Brigits-Kreuze oder Brids-Kreuze zum Schutz von Haus und Bewohner.
    Das Feuer an Imbolc symbolisiert
    Erleuchtung und Inspiration. Das Licht und die Fruchtbarkeit werden gefeiert. Die Farben rot und weiss regieren. Die Göttin erwacht aus ihrem Schlaf, und der frischgeborene Gott beginnt erneut, seine Kräfte zu entfalten. Lichtmess ist eines der ganzen Serie von Büchern welche jetzt zu den jeweiligen Jahreskreis Festen in Deutscher Sprache erschienen ist. Die Bücher bieten einen Blick zum Warum und Wie, genauso helfen sie aber mit tollen Ideen und Ritualen aus der ganzen Welt, sein eigenes Imbolc zu feiern und gestalten. Natürlich fehlen auch Rezepte und Anleitungen nicht.
    Kerzenweihen und das entzünden vom "Neuen Licht" sind als Brauchtum in den
    christlichen Glauben übernommen worden und werden heute noch zelebriert.

    Der Verlag über das Buch
    Das Fest der Fackeln, Flammen und des zunehmenden Lichtes – Rituale, Mythen und Anrufungen zur Vorbereitung des Frühlings

November 07

James Herbert- The Secret of Crickley Hall

  • Gebundene Ausgabe: 600 Seiten auch als Taschenbuch erhältlich
  • Verlag: Macmillan Publishers (2007)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1405005203
  • ISBN-13: 978-1405005203
  • Größe und/oder Gewicht: 23,8 x 15,8 x 5,2 cm
  • ©Wicca's Kommentar: Das Buch ist in Englisch und ich empfehle es auch allen in Englisch zu lesen, da die Übersetzung wieder einmal mehr als schlecht ist, dh. der ganze spezielle Effekt von James Herbert's Schreibstil geht dadurch verloren. Habe ich mir frisch aus London mitgebracht!
    Das ideale Buch für den stürmischen, verschneiten und verregneten November. Während draussen der Wind um die Ecke pfeift, der Regen an die Scheiben peitscht, die Teetasse vor einem auf dem Tischchen dampft, sitzt man behaglich in der warmen Stube, eingenestet und wähnt sich in Sicherheit. Bis man die erste Seite aufschlägt und nicht mehr loskommt, obwohl einem die Haare zu Berge stehen! James Herbert hat sich eindeutig mit Geistern, Medium und dem Paranormalen eingehend auseinander gesetzt. Er weiss genau wovon er schreibt, das freut das Herz der Fachfrau....
  • Kurzbeschreibung:
  • Die Caleighs haben ein schreckliches Jahr hinter sich und brauchen Zeit und eine neue Umgebung um sich davon etwas zu erholen. Gabe hat seine Frau Eve und seine beiden Töchter Loren und Cally nach Devon gebracht, in ein friedliches Dorf Hollow Bay, wie der Name sagt am Meer gelegen. Während er einem Auftrag seiner Firma dort nachgeht, sollen Eve und die Kinder etwas Frieden und Ruhe finden und vielleicht finden sie hier einen Weg wieder als Familie zusammenzufinden- nachdem was ihnen passiert ist. Crickley Hall ein aussergewöhnlich grosses Haus, ausserhalb des Dorfes am Fusse des Devils'Cleave gelegen, umgeben von Bäumen und Legenden. Ein Fluss fliesst direkt durch den Garten. Perfekt also. Chester allerdings, der Familienhund ist alles andere als erfreut und spürt die Präsenzen in diesem Haus. Ein altes Haus macht Geräusche...nicht wahr? Es ist auch ständig aussergewöhnlich kalt und auch wenn man die Kellertüre immer wieder abschliesst, steht sie am Morgen immer offen....
    James Herbert bekannt für seine "Geisterromane" führt uns hier in die etwas dunklere Welt des Übernatürlichen. Die Spannung hält sich, steigert sich und verliert sich nie bis man am Schluss das Buch mit einigen neuen grauen Haaren zur Seite legt....
     
  • T

Oktober 07

Paulo Coelho- Die Hexe von Portobello
 

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Diogenes (2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257066007
  • ISBN-13: 978-3257066005
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 2,4 cm

Kurzbeschreibung und Zusammenfassungen von Amazon- da kann ich nicht viel dazufügen, bin mit allem einverstanden, ein gewaltiges Buch!

Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, bekannt durch seinen Roman der Alchimist hat wieder ein philosophisches Meisterwerk geschrieben. In der Süddeutschen Zeitung wurde er schon als der Hermann Hesse von heute bezeichnet. Paulo Coelho hat seinen Roman nicht als traditionelles Buch geschrieben, sondern fast wie eine Dokumentation mit Interviews von unterschiedlichen Akteuren. Ein Buch welches tief bewegt und viele bekannte und unbekannte Akkorde in einem anklingen lassen. Man liest gewisse Passagen immer und immer wieder. Als Hörbuch dringen die Worte tiefer vor- Jedenfalls nach meiner (Wicca) Auffassung.

In vielen Erzählungen verschiedener Personen schildert er dem Leser die Geschichte von Sherine, oder, wie sie sich lieber nennt, Athene.
Als Kind einer Zigeunerin, die sie zur Adoption freigegeben hatte, wuchs Athene im Libanon auf, ehe sie mit ihren Adoptiveltern vor dem Bürgerkrieg nach England fliehen musste. Schon als Kleinkind hatte sie Visionen, sah Heilige und Engel. Sie entwickelte ein Naheverhältnis zur Kirche, strebte es an, selbst eine Heilige zu werden. Durch die Musik und den Gesang- später den Tanz- fühlt sie sich dem Göttlichen ganz nah. Nachdem ihr aufgrund ihrer Scheidung, in der Kirche von ihrem Pfarrer und bis dahin Vertrautem, jedoch die Kommunion verweigert wurde, entfernte sie sich von der Institution Kirche. Auf ihrem weiteren Weg lernte sie- die Ekstase des Tanzes, die Ruhe und Geduld, die für die Kalligraphie vonnöten ist, kennen und nutzen. In diesen Formen der Meditation trat sie in Kontakt mit ihrer Seele, mit ihrem tiefsten Inneren. Auf ihrer Reise lernte sie, ihre Fähigkeiten anzuerkennen. Auf dieser spirituellen Suche, angetrieben von den "Leeren Stellen in ihrem Leben" begegnet sie ihrer leiblichen Mutter, die sie in die Traditionen des heidnischen Glaubens einweiht, ehe sie in Edda ihre Meisterin und Lehrerin findet.

Worum es Paulo Coelho in seinem neuen Buch geht, hat er einem seiner Zeugen, dem 74 Jahre alten französischen Historiker Antoine Locadour in den Mund gelegt, dessen Ausführungen deshalb hier länger zitiert werden sollen:
"Es überrascht mich übrigens nicht, daß sich immer mehr Menschen für heidnische Traditionen interessieren. Warum sie das tun? Weil mit Gottvater immer die Strenge und die Disziplin des Kultes assoziiert wird. Die Mutter-Gottheit hingegen steht dafür, daß die Liebe wichtiger ist als alle uns bekannten Verbote und Tabus.
Das Phänomen ist nicht neu: Immer wenn die Regeln einer Religion strenger werden, neigt eine große Gruppe von Menschen dazu, in der Verbindung mit dem Spirituellen nach mehr Freiheit zu suchen, So war es auch im Mittelalter, als die katholische Kirche immer höhere Steuern erhob und prächtige Klöster erbauen ließ. Die Reaktion darauf war jenes ,Hexerei' genannte Phänomen, das in verschiedenen Traditionen die Jahrhunderte überlebt hat, obwohl es bekämpft und unterdrückt wurde, da die Kirche darin etwas Aufrührerisches sah.
In den heidnischen Traditionen ist die Anbetung der Natur wichtiger als die Verehrung heiliger Bücher. Die Göttin ist in allem, und alles ist Teil der Göttin. Die Welt ist nur ein Ausdruck ihrer Güte. Im Kultus der Großen Mutter gibt es nicht mehr das, was wir 'Sünde' nennen und was gemeinhin eine Übertretung willkürlicher moralischer Gesetze ist. Geschlechtsleben und Bräuche sind freier, da sie Teil der Natur sind und daher nicht als Frucht des Bösen angesehen werden können.
Wenn Gott die Mutter ist, dann reicht es, sich zu versammeln und sie durch Rituale zu verehren, die ihre weibliche Seele befriedigen, wie Tanz, Feuer, Wasser, Luft, Erde, Gesang, Musik, Blumen, Schönheit.
Diese Tendenz hat in den letzten Jahren ungeheuer zugenommen. Vielleicht befinden wir uns in einem wichtigen Moment der Weltgeschichte, indem sich endlich der Geist mit der Materie verbindet und beide sich verändern. Zugleich wird es, das nehme ich zumindest an, eine heftige Reaktion der institutionalisierten Religionen geben, die immer mehr Gläubige verlieren. Der Fundamentalismus wird wachsen und sich weltweit ausbreiten."

 

September 07

Walter Hauser Der Justizmord an Anna Göldi

Neue Recherchen zum letzten Hexenprozess in Europa

2007, 200 Seiten, mit 13 Abbildungen, Pappband

ISBN 978-3-85791–525-3

Am 13. Juni 1782 wurde Anna Göldi im Alter von 48 Jahren in Glarus enthauptet. Gemäss Anklage soll sie das zur Tatzeit achtjährige Töchterchen ihres früheren Dienstherrn Johann Jakob TschudiElmer (1747–1800), Arzt, Politiker und Richter, vergiftet haben.

Walter Hauser stiess bei seinen umfangreichen Recherchen auf bisher unbekannte Originaldokumente, die den rätselhaften Fall in einem neuen Licht erscheinen lassen und aufzeigen, dass der Justizmord an Anna Göldi – der Begriff wurde im Zusammenhang mit dem Prozess gegen Anna Göldi erstmals verwendet – bereits damals europaweit Empörung auslöste. Hauser lässt erstmals Zeitzeugen zu Wort kommen, die den Prozess verfolgten und unter Lebensgefahr öffentlich zu kritisieren wagten. Hausers Fazit: Das Todesurteil kam mit einem Zufallsmehr zustande und wurde von einem Gericht gefällt, das dafür nicht zuständig war.

©Wicca's Kommentar:
Weitere interessante Neuigkeiten zum Fall Anna Göldi ist die angestrebte Rehabilitierung bei dem Kanton Glarus. Im Herbst wird im Parlament darüber
abgestimmt- eine Premiere in Europa. Mehr Infos unter
Aktuelles.
Quelle Stern Magazin 2007


August 07

  • Die Totenleserin von Anna Franklin
  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Droemer/Knaur (2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426197391
  • ISBN-13: 978-3426197394
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15 x 3,8 cm
  • Kurzbeschreibung
    Cambridge 1170: Um entsetzliche Kindermorde aufzuklären, wird aus Salerno ein Totenarzt gerufen - auch wenn diese Kunst alles andere als gottgefällig ist. Keiner ahnt, dass es sich dabei um eine junge Frau handelt, die Beste ihres Fachs. Mit ihrer direkten Art, Aberglauben und Vorurteilen entgegenzutreten, irritiert sie die Mächtigen der Stadt. Der Steuereintreiber des Königs dagegen hat andere Gründe, auf Adelia aufmerksam zu werden ...

    Ein kleiner Junge wird tot aufgefunden, angeblich von den Juden gekreuzigt. Als drei weitere Kinder sterben, droht in Cambridge ein Aufruhr. Heinrich II., König von England, muss den wahren Mörder finden und sendet nach einem Totenarzt. Ausgebildet an der berühmten Hochschule von Salerno ist Adelia eine der wenigen Medizinerinnen ihrer Zeit - von ihrem Vater hat sie im Verborgenen sogar das Handwerk der Pathologie gelernt. Doch um als Frau überhaupt ermitteln zu können, muss sie im kalten, barbarischen England ihre wahre Identität verbergen. Undurchsichtige Stadtväter versuchen die Aufklärung der Morde zu vereiteln, das nahe gelegene Kloster ist nur am schwunghaften Reliquienhandel mit den Gebeinen des toten Jungen interessiert - und auch Sir Roland, der Steuereintreiber des Königs, scheint verdächtige Ziel zu verfolgen. Zugleich weckt er in Adelia Gefühle, die sie vollkommen verwirren.
     

    ©Wicca's Kommentar:
    Wer sich von den teilweise gewaltig-grausigen Schilderungen des Mörders nicht einschüchtern lässt, erlebt in diesem Buch ein Wechselbad der Gefühle. Das Amüsante ist der Schreibstil, sehr unkonventionell und gar nicht verklemmt veraltet. Dies macht dieses Abenteuer für uns Neuzeitler etwas zugänglicher.
    Interessant das Verhältnis des Judentums zu den Christen, die Entstehung des Islam und das Wissen um Heilung.Aberglauben, Krankheiten und die Dummheit welche in vielen Klöstern Menschen verhungern und an Krankheit sterben liessen.
    Auch die zarte Pflanze der Liebe wächst in dieser Geschichte und so ist alles beisammen. Historik, Legende, Aberglaube, Wissenschaft, Liebe, Mord, Trieb und kranke Sinne.
    Nach anfänglichem Schwertun konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Gute Nerven und einen wachen Geist beim Lesen dieses Werkes wünsch ich!